Glücksmomente und Gegenwind


Die Inklusionsagentur Norderstedt versteht sich zusammen mit den Partner*innen des Netzwerk Inklusion & Innovation Norderstedt als Kompetenzkreis für alle Fragen rund um gelebte Inklusion. Die Inklusionsagentur strebt systemische Veränderungen im Sozialraum Norderstedt an, die sich an den Wünschen und Bedarfen der Menschen mit Behinderung orientieren. Nachhaltige Verankerungen inklusiver Projekte und barrierefreie Zugänge sollen ermöglicht werden, um eine dauerhafte Teilhabe zu ermöglichen. 

Menschen mit Behinderung stoßen in ihrem Alltag häufig auf Barrieren, denen sich viele Bürger*in­nen mangels persönlicher Erfahrung nicht bewusst sind. Diese Barrieren können in unterschiedlichen Be­reichen auftreten und vom jeweiligen Lebensabschnitt der betroffenen Person abhängig sein. 

In Kooperation mit noa 4 möchten wir mit unseren Beiträgen auf verschiedene Themen aufmerksam machen und die Norderstedter Bürger*innen für das Thema Inklusion sensibilisieren. Wir möchten auf gute und weniger gute Beispiele hinweisen und den Menschen zeigen, wo die Bedarfe von Menschen mit Behinderung liegen. Wo es Barrieren im Alltag gibt und wo Inklusion in Norderstedt schon gelungen ist und wo noch nicht.

Themenschwerpunkte:

Berufsleben und Arbeitswelten für Menschen mit Behinderung.

Arbeit ist Teilhabe. Sie bietet auch Menschen mit Behinderung die Möglichkeit, sich mit ihren Fähigkeiten in die Gesellschaft einzubringen. Das kann in der Werkstatt sein oder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Wir stellen Ihnen in unserer Serie Menschen vor, die in unterschiedlichen Arbeitswelten und in unterschiedlichen Berufen beschäftigt sind.

  1. Folge: Auftakt zum Thema Arbeitswelten mit Andreas Marcial und Dennis S. Klimek von der Inklusionsagentur Norderstedt
  2. Folge: Der Einstieg in das Berufsleben ist für Menschen mit Behinderung nicht immer einfach. Am Beispiel von Frauke Gülle von der Inklusionsagentur Norderstedt zeigen wir, wie es gut gelingen kann.
  3. Folge: Die klusio ist Ihr zuverlässiger Dienstleister im Bereich der Gebäude- und Glasreinigung, dem Garten- und Landschaftsbau, dem Hausmeisterservice und der professionellen Fahrzeugaufbereitung inklusive Reifenservice im Raum Norderstedt und im nördlichen Hamburger Stadtgebiet. Wir sind ein Inklusionsbetrieb, der Menschen mit und ohne Behinderung die Erwerbstätigkeit ermöglicht.
  4. Folge: Hempels ist ein Fachbereich des Betriebsamtes der Stadt Norderstedt, das unter anderem für die öffentliche Entsorgung zuständig ist. Dazu gehört auch die Sperrmüllmengen in Norderstedt gering zu halten. Mit dem Gebrauchtwarenhaus trägt die Stadt Norderstedt von Beginn an erfolgreich dazu bei, das Kreislaufwirtschaftsgesetz innerhalb der Abfallhierarchie umzusetzen. Erklärtes Ziel ist es, die Entsorgungs-/Sperrmüllmengen in Norderstedt weiter zu reduzieren. Um geistig- und lernbehinderten Menschen Zugang zum ersten Arbeitsmarkt und somit aktive Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen, hat das Betriebsamt Norderstedt für sie bei Hempels Arbeitsstellen außerhalb der Behinderten-Werkstätten eingerichtet. Unsere Erfahrungen sind sehr positiv. Die Nachfrage ist groß.
  5. Folge: Henrik Huse von h. use ideas digitale medienwerkstatt hat den Weg in die Selbstständigkeit konsequent durchgezogen – trotz oder gerade wegen der Behinderung.

5. Folge: Hendrik Huse

© on air new media GmbH

4. Folge: Hempels

© on air new media GmbH

3. Folge: Klusio

© on air new media GmbH

2. Folge: Einstieg in das Berufsleben: Für Menschen mit Behinderung nicht immer einfach. Am Beispiel von Frauke Gülle von der Inklusionsagentur Norderstedt zeigen wir wie es gelingen kann.

© on air new media GmbH

1. Folge: Auftakt zum Thema Arbeitswelten mit Andreas Marcial und Dennis S. Klimek von der Inklusionsagentur Norderstedt

© on air new media GmbH

OBEN